Formel E: Präsentiert von

Jaguar I-Pace E-Trophy ist gestartet

Gemeinsam mit dem Hauptsponsor Viessmann schickt Jaguar Deutschland das Team Germany ins Rennen und setzt dabei bewusst auf die 27-jährige Célia Martin. Die junge und ambitionierte Rennfahrerin wird von Ex-Formel-1-Fahrer Christian Danner gecoacht.

Team-Managerin ist Andrea Kaiser, die dafür sorgt, dass das Team bestens vorbereitet in die anspruchsvollen Rennen startet. Anspruchsvoll, weil die leistungsdichte der Autos praktisch identisch ist und die Rennstrecken teilweise sehr eng sind – zumal sie teilweise durch die Straßenschluchten aufregender Metropolen führen.

Insgesamt tritt sie gegen elf andere Fahrer und Fahrerinnen aus insgesamt acht Nationen an. Mit ihrem Auftaktrennen in Saudi-Arabien war sie noch nicht zufrieden: Nachdem sie im freien Training die Mauer touchiert hat, feilte sie weiter an ihrem Fahrstil - trotzdem kam sie im ersten Rennen nur auf den undankbaren elften Platz. Das reicht noch nicht, um das Feld „wie ein Panther von hinten aufzurollen“, wie sie es eigentlich geplant hatte. Den Sieg holte Simon Evans, der ältere Bruder von Panasonic Jaguar Racing-Werksfahrer Mitch Evans. Nachdem das Qualifying wegen starken Regens in der Wüste wortwörtlich „ins Wasser gefallen“ war und man sogar um die Austragung bangen musste, erfolgte die Startaufstellung dann auf Basis der Ergebnisse des freien Freitagstrainings. Auch hier lag Evans vorn, der seine Pole für die Führung nutzte und diese bis ins Ziel halten konnte. Der Neuseeländer hatte über das gesamte Rennen (das 23 Minuten plus eine Runde dauerte) Bryan Sellers und Sergio Jimenez im Nacken – die drei schenkten sich nichts, bis Jiminez in der vorletzten Runde attackierte und sich an Sellers vorbeizwängte. Das kostete Zeit verlor und brachte Evans die entscheidende „Luft“, den Sieg nach Hause zu fahren. Die erste Dame schaffte Rang 5: Es war die Britin Alice Powell im Jaguar VIP-Auto; Katherine Legge auf Platz sechs fuhr sogar die schnellste Rennrunde.

Eines hat die Trophy schon bewiesen: Sie ist gut für packende Positionskämpfe und Spannung – die wichtigsten Zutaten im gelungenen Motorsport!

 

Musik: Stasis by Gravidon | https://soundcloud.com/gravidon
Music promoted by https://www.free-stock-music.com
Creative Commons Attribution 3.0 Unported License
https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/deed.en_US