Toyota schenkt Prius-Plug-In-Hybrid-Kunden Webasto-Wallbox

Die Webasto-PureWallbox hat einen Wert von 696 Euro. Das Angebot gilt bei Erstzulassung bis zum 31.12.2018

Bis 31.12.2018 bietet Toyota den Prius PHEV mit Webasto-Wallbox an. | Foto: Toyota
Bis 31.12.2018 bietet Toyota den Prius PHEV mit Webasto-Wallbox an. | Foto: Toyota
Gregor Soller

Toyota packt die Ladeinfrastruktur zum Auto. Damit bleiben für potenzielle Kunden „nur“ noch die Installationskosten, die allerdings meist vierstellig ausfallen. Für den Vorab-Check bietet man durch einen Partner einen Festpreis von 195 Euro an. Der ist immer ratsam, denn kein Stellplatz ist wie der andere. Vor Ort werden die vorhandenen Elektroanschlüsse, der Abstand zum Sicherungskasten sowie die Länge der benötigten Leitung geprüft. Anschließend erhält der Kunde einen individuellen Kostenvoranschlag für die Installation.

Bereits mit 3,7 kW Ladeleistung wird die Lithium-Ionen-Batterie des Prius Plug-in Hybrid in rund zwei Stunden vollständig geladen. Durch die auf bis zu 22 kW skalierbare Ladeleistung ist die Wallbox zudem bereits heute für künftige Entwicklungen in der Elektromobilität gewappnet. So lassen sich Elektro- und Hybridfahrzeuge bis zu zehnmal schneller aufladen als mit einer herkömmlichen Schuko-Steckdose.

Hinzu kommen maximale Sicherheit und höchster Komfort: Installiert werden kann die Ladestation in der Garage oder Tiefgarage, unter dem Carport oder auf einem Stellplatz. Dank des 4,5 Meter langen Kabels lässt sich der Prius Plug-in auch aus einiger Entfernung mit der Wallbox verbinden. Für die Montage der Ladestation kann der Kunde den Service von Webasto in Anspruch nehmen oder einen Elektrofachbetrieb seiner Wahl beauftragen.

Was bedeutet das?

Clevere Idee, das elektrifizierte Auto mit der Infrastruktur zu vernetzen. Vor allem für Flotten wären solche Pakete auch interessante „Einstiegserleichterungen“ ins Thema.