Südostasien: Toyota investiert in Fahrdienstleister Grab

Toyota investiert eine Milliarde US-Dollar in das Partnerunternehmen.

Auch Toyota will künftig nicht mehr nur Fahrzeuge anbieten sondern sieht seine Zukunft als Mobilitätsdienstleister.. | Foto: Toyota
Auch Toyota will künftig nicht mehr nur Fahrzeuge anbieten sondern sieht seine Zukunft als Mobilitätsdienstleister.. | Foto: Toyota
Gregor Soller

Auch Toyota investiert weiter in seine Zukunft als umfassender Mobilitätsdienstleister. Die Japaner entsenden einen Manager in das Aufsichtsgremium von Grab und installiert ein Toyota Teammitglied als Executive Officer. Grab betreibt mobile Plattformen für allgemein Transportdienstleistung, Essens- und Paketdienste, mobile Bezahldienste und Finanzservices in 217 Städten in acht Ländern Südostasiens. Im März dieses Jahres hat Grab das Südostasiengeschäft von Uber übernommen und ist damit der führende Fahrdienstanbieter in dieser Region.

Toyota und Grab entwickeln seit August 2017 vernetzte Services und nutzen dafür Fahrdaten, die mit dem Toyota TransLog Fahrtenschreiber gesammelt werden. Der von Toyota für Unternehmensflotten entwickelte Rekorder befindet sich in 100 Mietfahrzeugen von Grab. Die gesammelten Daten werden auf der Toyota Mobilitätsplattform gespeichert, die als eine Art Informations-Infrastruktur für vernetzte Fahrzeuge dient. Aktuell bieten beide Unternehmen auf Basis gesammelter Fahrdaten beispielsweise Versicherungen für die Mietwagenflotte von Grab in Singapur an.

Die jetzt angekündigte Ausweitung der Zusammenarbeit betrifft die Vernetzung der Mietwagenflotte von Grab in ganz Südostasien sowie die Einführung verschiedener vernetzter Dienste, die die in der Toyota Plattform gespeicherten Daten nutzen. Geplant sind außerdem Versicherungsangebote auf Basis von Fahrdaten, Finanzdienstleistungen und Wartungsdienste. Beide Partner prüfen auch eine Zusammenarbeit beim Aufbau effizienterer Fahrdienste und bei der Entwicklung künftiger Mobilitätslösungen.

Was bedeutet das?

Auch Toyota stellt seine Mobilität künftig noch breiter auf und weitet die Services dazu aus, wobei man auch hier regional vorgeht und sich Partner vor Ort sucht.