Renault verkauft erstmals über 1.000 Zoe im Monat

Mit 1.047 Zoe hat Renault im November 2018 erstmals die 1.000er-Marke in einem Zulassungsmonat in Deutschland geknackt. Laut KBA wurden noch nie so viele Stromer zugelassen wie im November 2018.

Im November 2018 zeigte der Zoe in Deutschland den anderen Elektrofahrzeugen zulassungstechnisch die Rückleuchten. | Foto: Renault
Im November 2018 zeigte der Zoe in Deutschland den anderen Elektrofahrzeugen zulassungstechnisch die Rückleuchten. | Foto: Renault
Gregor Soller

Batterieelektriker bleiben auf dem Vormarsch. Das zeigen die Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes für den Monat November. Genau 4.262 Elektro-Pkw wurden laut KBA im November in Deutschland neu zugelassen. Das sind 872 Fahrzeuge mehr als im Oktober. Gegenüber dem Vorjahresmonat stiegen die Werte gar um 40,6 Prozent. Nach dem Zoe mit 1047 Einheiten fuhr der e-Golf mit 858 Einheiten auf Platz zwei. Platz drei ging an den Nissan Leaf mit 366 Einheiten. BMW setzte 360 rein elektrische i3 ab, dazu kamen weitere 366 Einheiten mit Benziner als Range-Extender. Platz fünf ging an den Smart Fortwo mit 296 Einheiten.

Auch vom BAFA gab es Zahlen: seine Werte für die Kaufprämie bekannt. 87.884 Anträge auf den Umweltbonus wurden bis zum Stichtag 30. November 2018 bei der zuständigen Behörde gestellt, davon 55.368 für rein Batterie-elektrische Autos, 32.488 für Plug-in-Hybride und 28 für Brennstoffzellen-Fahrzeuge.

Was bedeutet das?

Batterieelektrische Fahrzeuge verkaufen sich immer besser – wenngleich nach wie vor hohe Zuwächse von niedrigen Niveaus aus erreicht werden. Trotzdem: Vierstellige Stückzahlen dürften ab 2018 eher die Regel aus die Ausnahme sein.