Naias Detroit: Honda präsentiert neuen Insight Hybrid

Die dritte Generation der „Insight“-Reihe soll  bereits als 2019er-Modell auf den Markt kommen und orientiert sich stark am Accord.

Der neue Insight orientiert sich optisch stärker am Serienprogramm. | Foto: Honda
Der neue Insight orientiert sich optisch stärker am Serienprogramm. | Foto: Honda
Gregor Soller

Honda präsentiert auf der NAIS seinen neuen „Insight“, der sich optisch viel stärker an den aktuellen US-Accord- und Civic-Modellen orientiert als die beiden eigenständigen Vorgänger. Der Neue wird eine Version der dritten Generation des Honda-Zwei-Motoren-Hybridsystems erhalten, welches eine E-Maschine mit einem 1,5-Liter-Benziner kombiniert. Das System soll den neuen Insight laut Honda „in den meisten Situationen“ rein elektrisch agieren. Strom erhält die E-Maschine entweder durch den Verbrenner oder vom Akku. Die Batterien sind dabei unter den Rücksitzen untergebracht, um den Laderaum möglichst nicht einzuschränken. Produziert wird der Insight im US-Werk in Greensburg, wo ebenfalls der Clarity und der CR-V vom Band rollen. Das Clarity-Programm erweiterte Honda in den USA übrigens um eine Elektro und Plug-In-Hybridvariante. Noch offen ist, wie Honda das Europa-Programm weiterentwickeln möchte.

Was bedeutet das?

Auch Honda elektrifiziert konsequent. Dabei macht das Programm in den USA einen homgeneren Eindruck als in Europa. Interessant ist die Ausweitung des Clarity-Programms: In Europa bleibt es bei der exotischen und teuren Brennstoffzellenversion, die nur an Feldversuchen teilnimmt.