Microlino fährt weiter Richtung Serie

Mittlerweile liegen über 8000 Reservierungen im Wert von über 100 Millionen Euro vor.

Mittlerweile wurde die erste Vorserie von 25 Exemplaren gestartet. | Foto: Microlino
Mittlerweile wurde die erste Vorserie von 25 Exemplaren gestartet. | Foto: Microlino
Gregor Soller

Bei Microlino hat die Produktion für die ersten 25 Serien-Microlinos begonnen. Der erste wird Anfang Oktober vom Band rollen. Im November sind mehrere Beta-Tests angesetzt, bei denen die Presse und Erstkunden die Möglichkeit haben werden, einen Microlino Probe zu fahren und weiteren Input zu geben. Die exakten Daten werden bald bekannt gegeben werden. Aktuell stammen 3257 Reservierungen aus Deutschland, gefolgt von der Schweiz mit 1657 Orders. Drittgrößter Markt wäre Stand heute die USA mit 550 Vorreservierungen vor UK mit 315 und Frankreich mit 293 bestellten Microlinos.

Mit 200 Reservierungen liegt Japan noch vor dem Produktionsland Italien, aus dem 161 Orders vorliegen. Österreich hat 143 Microlinos reserviert und Spanien 129 Einheiten. Dazu kommen weitere 1295 Bestellungen aus weiteren Staaten.

Der Produktionsstart für die ersten Kundenfahrzeuge ist für Dezember 2018 geplant, die ersten Auslieferungen werden kurz darauf folgen. Quasi als "Weihnachtsgeschenk" an die Kunden und sich selbst. Im Moment arbeitet Microlino laut der Familie Ouboter noch am Layout der Produktionslinie. Dabei optimiert man den Produktionsprozess mit den ersten 25 Serien-Microlinos, um bereit zu sein für den offiziellen Produktionsstart im Dezember.

Was bedeutet das?

Der Microlino kommt! Und dürfte in seiner Nische ein langes, da zeitloses Leben haben. Bisher läuft für die Firma alles nach Plan – exakt wie ein Schweizer Uhrwerk.