Lidl will 20 irische Filialen mit Ladesäulen ausstatten

Lidl investiert auch in Irland in die Ladeinfrastruktur: Dort sollen an 20 Filialen 40 Ladevorrichtungen für E-Fahrzeuge installiert werden.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat Lidl bereits ein kleines "Ladenetz" aufgebaut, jetzt kommt Irland hinzu. | Foto: Lidl
In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat Lidl bereits ein kleines "Ladenetz" aufgebaut, jetzt kommt Irland hinzu. | Foto: Lidl
Gregor Soller

Bis zum Frühjahr 2019 möchte Lidl 40 in Irland Ladevorrichtungen für Elektroautos installiert haben.  Für Kunden, die im Discounter einkaufen, soll der Ladevorgang gratis sein. Erste Erfahrungen mit einem Testbetrieb sammelte man bereits an drei Standorten – in Drogheda, Rathfarnham und Swords. Nach eigenen Angaben investiert Lidl 150.000 Euro in sein irisches Ladenetz.

Damit erweitert Lidl seine Lademöglichkeiten nach dem Vorbild der Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Außerdem kooperiert man mit Mazda als Car-Sharing-Standort. Lidl ist hier nicht allein: Auch Aldi, Edeka, Ikea und Rewe bauen Ladetechnik als Mittel zur Kundenbindung auf.  

Was bedeutet das?

Für Lidl-Kunden ist das Gratis-Tanken ein klarer Vorteil. Man darf gespannt sein, wie lange diese Angebote erhalten bleiben: Noch sind elektromobile Kunden vergleichsweise selten. Das könnte sich künftig aber stark ändern.