Kia e-Niro startet ab 28.816 Euro netto

Der Stromer kann in Deutschland ab dem 10.12.2018 bestellt werden und feiert am 6.4.2019 seine Marktpremiere.

Der e-Niro ist ab 10.12.2019 bestellbar. | Foto: Kia
Der e-Niro ist ab 10.12.2019 bestellbar. | Foto: Kia
Gregor Soller

Der e-Niro wird in zwei Motorisierungen angeboten und hat eine kombinierte Reichweite von bis zu 455 Kilometern und käme mit einer Batterieladung nach dem neuen Testverfahren WLTP im City-Zyklus sogar bis zu 615 Kilometer weit.

Dank der in den Fahrzeugboden integrierten Batterie hat das Interieur nahezu die gleichen Dimensionen wie der Innenraum des Hybrids, den der e-Niro beim Gepäckraumvolumen mit 451 Litern sogar noch überflügelt. Das Basismodell (100 kW/136 PS) hat eine Batteriekapazität von 39,2 kWh und eine kombinierte Reichweite von 289 Kilometern. Die stärkere Version bietet einen 150-kW-Motor (204 PS), 64-kWh-Akku und 455 Kilometern Reichweite. Über den Schnellladeanschluss (CCS-Stecker) lässt sich die Batterie an einer 100-kW-Station in nur 42 Minuten von 20 auf 80 Prozent aufladen.

Das verfügbare Spektrum modernster Technologien reicht vom hocheffizienten regenerativen Bremssystem (inkl. „One Pedal Driving“) über ein Vorheizsystem für die Batterie und eine energiesparende Wärmepumpe für die Innenraumklimatisierung bis zum serienmäßigen Stauassistenten. Ebenfalls Standard sind Frontkollisionswarner inklusive Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, aktiver Spurhalteassistent, Fernlichtassistent und Müdigkeitswarner. Hinzu kommen je nach Ausführung Spurwechselassistent und Querverkehrwarner.

In der Basisausführung Edition 7 kostet die 100-kW-Version des Kia e-Niro 28815,13 Euro netto (34.290 Euro brutto). Die Preise der 150-kW-Version starten bei 32.008,40 Euro netto (38.090 Euro brutto). Die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie gilt auch für die Batterie. Vorteil für Dienstwagennutzer: Ab Januar 2019 halbiert sich gegenüber Fahrzeugen mit konventionellem Antrieb bei voll förderfähigen Elektro-Dienstwagen der so genannte geldwerte Vorteil, der versteuert werden muss. Für einen Kia e-Niro mit 150 kW in der gehobenen Ausführung Vision (Listenpreis: 35.117,60 Euro netto, das sind 41.790 Euro brutto) würde das bei durchschnittlicher Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsplatz (17 km) und bei einem Steuersatz von 30 Prozent eine jährliche Steuerersparnis von 1.136 Euro bringen. Bei höherem Steuersatz oder längerem Arbeitsweg steigt dieser Betrag entsprechend.

Was bedeutet das?

Auch der Kia e-Niro wird seinen Weg gehen: Reichweite, Package und Preise stimmen.