IAA 2018: Paul Nutzfahrzeuge folgt Megatrends

Auch der Spezialist Paul Nutzfahrzeuge digitalisiert und elektrifiziert.

Komplex: Binnen 20 Sekunden können komplette Fahrzeuge komplett gescannt werden. | Foto: Paul Nutzfahrzeuge
Komplex: Binnen 20 Sekunden können komplette Fahrzeuge komplett gescannt werden. | Foto: Paul Nutzfahrzeuge
Gregor Soller

Paul ist bekannt für Spezialitäten. Bildeten einst vor allem Sonderfahrzeuge den Schwerpunkt, folgt man jetzt den Trends Digitalisierung und Elektrifizierung – und kombiniert das mit dem bewährten Know-How. Vorgestellt wurde ein neuer Digital Vehicle Scan (DVS) der DVS GmbH & Co. KG, der den digitalen 360°-Rundum-Check des Fahrzeugzustands in nur 20 Sekunden erlaubt − egal, ob es sich dabei um einen Pkw, Lkw oder Doppelstockbus handelt. Das DVS-System erleichtert und beschleunigt das Flotten- und Fahrzeugmanagement in großen Fuhrparks, Miet- und Leasingflotten sowie in Werkstatt- und Händlerbetrieben.

Aber auch der Elektromobilität widmete man sich direkt nebenan bei E-Vade GmbH. Dazu zählten der StreetScooter Work L mit Palfinger-Kranaufbau, der Elektro-Niederflur-Kleinbus Orion E von Mellor und der Retrofit-Elektroantrieb für Bestandsfahrzeuge.

Was bedeutet das?

Auch Spezialisten befeuern – in dem Fall abermals mit Spezialitäten – die Megatrends Digitalisierung und Elektrifizierung.