Hyundai nennt Preis für Nexo

Der Hyundai Nexo ist ab sofort zu einem Grundpreis von 57.983 Euro netto (69.000 Euro brutto) bestellbar.

Derr Nexo ist ab sofort bestellbar. | Foto: Hyundai
Derr Nexo ist ab sofort bestellbar. | Foto: Hyundai
Gregor Soller

Das neue Brennstoffzellenfahrzeug wird ab August 2018 in Deutschland verfügbar sein. Hyundai Motor ist Pionier bei der Brennstoffzellentechnologie und bringt mit dem Nexo sein zweites Serienfahrzeug mit dieser Antriebstechnik auf den Markt. Seit 1998 ist der Brennstoffzellenantrieb die Basistechnologie, auf die die alternativen, elektrifizierten Modelle von Hyundai aufbauen. Das weltweit erste Serienfahrzeug mit dieser Technik, der Hyundai ix35 Fuel Cell, wird seit 2013 verkauft. Hyundai ist derzeit der einzige Hersteller, der alle wichtigen alternativen Antriebsformen anbietet: Elektro-, Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Brennstoffzellenantrieb.

Er soll nach Zyklus bis 750 Kilometer Reichweite bieten, was in der Realität locker für 500 Kilometer plus x reichen sollte. Wie beim ix35 Fuel Cell können sowohl Privat- als auch Firmenkunden den neuen Nexo bundesweit bei allen teilnehmenden Hyundai Vertragshändlern bestellen.

Der Verkauf elektrisch angetriebener Modelle - dazu gehören auch Brennstoffzellenfahrzeuge - kann in Höhe von 4.000 Euro gefördert werden, wenn sich diese auf der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) befinden. Die Förderung erfolgt jeweils zur Hälfte durch den Hersteller und den deutschen Staat.

Interessant: Die Brennstoffzelle des Nexo gewinnt durch die Reaktion von Wasserstoff mit Sauerstoff den für den Elektrovortrieb benötigten Strom. Der Nexo fährt nicht nur emissionsfrei, sondern er filtert durch seinen Hochleistungsluftfilter auch Mikropartikel, die kleiner als 2,5 Mikrometer (PM 2,5) sind, aus der Luft. Damit siebt der Nexo im Fahrbetrieb 99,9 Prozent aller Feinstaubpartikel aus seiner Umgebung.

Was bedeutet das?

Hyundai geht mit dem Nexo den nächsten Schritt in Sachen Brennstoffzellenauto: Er kann Alles deutlich besser als sein Vorgänger. Die Hoffnung, dass er auch merklich günstiger sein würde als dieser, hat sich leider nicht erfüllt – stattdessen wurde Hyundais Brennstoffzellenmodell gut 3000 Euro teurer.