Die e.GO Mobile AG macht ernst

Das Elektro-Stadtauto e.GO Life, der autonom fahrende E-Kleinbus e.GO Mover sowie der viertürige e.GO Booster werden im Triwo-Technopark in Aachen produziert.

e.Go zieht in Aachen eine komplette Fahrzeugproduktion hoch. | Foto: e.GO mobile
e.Go zieht in Aachen eine komplette Fahrzeugproduktion hoch. | Foto: e.GO mobile
Gregor Soller

Auf dem Gelände des dem ehemaligen Philips-Geländes entsteht bereits die erste Fertigung mit 16.000 Quadratmetern, die von der Triwo AG gebaut wird. Mit Start der Serienproduktion des e.GO Life im Werk 1 im zweiten Quartal 2018 schafft die e.GO Mobile AG 140 neue Arbeitsplätze.

Das Unternehmen will 2018 bis zu 1.800 e.GO Life produzieren, 2019 sollen der e.GO Mover und der e.GO Booster anlaufen. 2020 plant man dann mit 50.000 Elektrofahrzeugen, 2022 sollen es 100.000 sein: „Wir halten 2022 einen Umsatz von drei Milliarden Euro und 2.000 Beschäftigte durchaus für möglich“, so Professor Günther Schuh, CEO der e.GO Mobile AG.

Was bedeutet das?

Die e.GO Mobile macht ernst und macht Aachen zum neuen Autostandort. Dort plant man einen Produktionsanlauf mit Augenmaß.