Conti schmiedet neue Kooperationen

Continental kooperiert künftig mit Vodafone und dem chinesischen Fahrdienstleister Didi.

Continental möchte das Thema "vernetztes Fahren" und künstliche Intelligenz massiv vorantreiben. | Foto: Continental
Continental möchte das Thema "vernetztes Fahren" und künstliche Intelligenz massiv vorantreiben. | Foto: Continental
Gregor Soller

Bereits auf der Cebit gaben Conti und Vodafone ihre Innovations-Kooperation bekannt, um durch intelligent vernetzte Fahrzeuge mehr Sicherheit auf den Straßen zu erreichen. Im sogenannten „5G Mobility Lab“ von Vodafone arbeitet man deshalb an konkreten Anwendungsszenarien. Im Fokus stehen ein digitales Schutzschild für Fußgänger und Radfahrer sowie ein vernetzter Stau-Warner. Realisiert werden die Anwendungen durch die Kommunikationstechnologien 5G, Cellular Vehicle-to-Everything (Cellular V2X) und Mobile Edge Computing.

Im 5G Mobility Lab optimieren die Partner das Mobilfunknetz für die großen Anforderungen der Automobilbranche. Denn ein vollautomatisiertes Fahrzeug kann in Zukunft jede Minute bis zu einem Gigabyte Daten erzeugen, die zum Teil auch anderen Verkehrsteilnehmern zur Verfügung gestellt werden können. 5G, das Mobilfunknetz der Zukunft, wird Bandbreiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde ermöglichen und schafft die Voraussetzung, Millionen Autos gleichzeitig miteinander kommunizieren zu lassen. Wenn Verkehrsteilnehmer sich gegenseitig vor Gefahren warnen, geht es vor allem aber auch darum, Informationen möglichst in Echtzeit auszutauschen. Die Technologie Cellular V2X macht das möglich. Denn sie schafft die Verbindung zwischen Fahrzeug und Cloud genauso wie den direkten Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen oder anderen Verkehrsteilnehmern. Continental und Vodafone testen mit Mobile Edge Computing zudem eine Technologie, die das Rechenzentrum für die Datenverarbeitung immer in die Nähe des Nutzers bringt. Damit verringern sich das zu übertragende Datenvolumen sowie der Übertragungsweg signifikant. Die Informationsverarbeitung gelingt so schneller als jemals zuvor.

Eine weitere Kooperation will Conti laut der Nachrichtenagentur Reuters mit Didi schmieden und zielt damit in eine ähnliche Richtung: Ziel dieser Partnerschaft ist es, die Entwicklung von vernetzten Elektroautos voranzutreiben, die auf Didis Fahrdienste zugeschnitten sein sollen. Bisher nutzt Didi noch Standard-Pkw für seine Fahrtendienste. Erst kürzlich ließen die Chinesen aber verlauten, hier künftig auf speziell für diesen Zweck konstruierte Fahrzeuge nutzen zu wollen: Das wären vernetzte Elektroautos, die in überfüllten und schadstoffbelasteten Städten wie Peking und Shanghai Verkehr und Schadstoffbelastung reduzieren sollen, künftig auch autonom. Conti wäre in dem Fall technischer Partner mit dem Didi gemeinsame Kooperationsfelder ausloten möchte, speziell in den Bereichen intelligente und vernetzte Fahrzeuge sowie zweckoptimierte E-Autos. Die ersten auf Didis Fahrdienste angepassten Fahrzeuge sollen 2020 in Serie gehen. Der Abmachung zwischen Didi und Continental ging bereits im April eine von Didi initiierte Allianz (“DiDi Auto Alliance”) mit Conti und 30 weiteren Partnern aus der Autoindustrie voraus, darunter auch BAIC, GAC Motor und Toyota. Gemeinsam möchte man Ressourcen in den Bereichen Design, Business Operations und After-Sales-Services auf einer offenen Plattform zu bündeln. Auch beim Carsharing bleibt Didi aktiv: Bereits im Februar initiierte der Fahrdienstvermittler eine E-Carsharing-Plattform mit zwölf Autoherstellern – und dabei handelt es sich nicht nur um chinesische Hersteller: Neben BAIC BJEV, BYD, Changan, Chery, Dongfeng, FAW, Geely, Hawtai, JAC und Zoyte sind auch Kia und Renault-Nissan-Mitsubishi im Boot.

Was bedeutet das?

Didi treibt seine Expansion im Bereich Fahrtenvermittlung und Carsharing mit Nachdruck voran, ebenso wie Conti seinerseits seine Fühler weit über das reine Technikgeschäft ausstreckt. Auch Vodafone hat sich sinnvoll in künftige Entwicklungen eingeklinkt. Aktuell entstehen hier um Conti und Didi herum sinnvoll wirkende Kooperationen mit starken Partnern.