Audi und Beyond-Initiative für bewussten Umgang mit KI

Eine Gesellschaft, in der Künstliche Intelligenz die Menschen voranbringt: Dafür engagiert sich Audi bei AI4People, dem ersten globalen Forum für ethischen Umgang mit KI in Europa.

Audi unterstützt die "Beyond"-Initiative zum verantwortungsvollem Umgang mit künstlicher Intelligenz. | Foto: Audi
Audi unterstützt die "Beyond"-Initiative zum verantwortungsvollem Umgang mit künstlicher Intelligenz. | Foto: Audi
Gregor Soller

Das Thema künstliche oder artifizielle Intelligenz (KI respektive AI) treibt auch Audi um, weshalb man sich auch außerhalb der Forschung und Entwicklung damit beschäftigt: Deshalb engagiert sich der Autohersteller bei AI4People und reiste ins EU-Parlament nach Brüssel zum „Towards a Good AI Society Summit“. Dort stellte das Forum jüngst einen 20-Punkte-Plan für eine verantwortungsvolle KI-Gesellschaft vor. Im Fokus dabei: die europäische KI-Forschung zu bündeln und Fragen zum verantwortungsvollen Einsatz der neuen Technologien stärker in den Köpfen von Entwicklern, Gesetzgebern und der Bevölkerung zu verankern: „Wir brauchen einen europäischen Weg im Umgang mit Künstlicher Intelligenz, der Innovationskraft mit unseren Werten verbindet“, erklärte dazu auch Roland Villinger, Chief Strategy Officer (CSO) und Chief Digital Officer (CDO) der Audi AG, in Brüssel.

 

Audi bringt bei AI4People seine Expertise aus der beyond-Initiative ein. Im Rahmen von beyond baute man in den vergangenen drei Jahren ein Netzwerk von KI-Experten aus Start-ups und Wissenschaft auf – darunter Luciano Floridi, Direktor des Digital Ethics Lab an der Universität Oxford. Interessant ist dabei auch der ethische Ansatz: „Es geht nicht nur um die Frage, was rechtlich akzeptabel ist, sondern auch darum, was ethisch wünschenswert ist“, sagte Floridi, Vorsitzender des wissenschaftlichen Komitees von AI4People. Gemeinsam mit Atomium, dem Europäischen Institut für Wissenschaft, Medien und Demokratie, gründete er deshalb AI4People. In dem Forum arbeiten führende Experten von Unternehmen, Universitäten, dem Europäischen Parlament, der Europäischen Kommission und der Zivilgesellschaft zusammen. Im nächsten Schritt soll ein Gremium entstehen, das politische Entscheider bezüglich der Nutzung von KI berät.

Was bedeutet das?

Audi sieht künstliche Intelligenz nicht nur als Entwicklungsinstrument: Die Beyond-Initiative fördert seit 2015 die Debatte zu einem verantwortungsvollen Umgang mit KI, autonomem Fahren und der Zukunft der Arbeitswelt. „Gemeinsam mit weiteren gesellschaftlichen Playern wollen wir im Rahmen von AI4People unseren Beitrag dazu leisten, dass Künstliche Intelligenz uns als Individuen und als Gesellschaft voranbringt“, sagte Villinger.