July
2018

Sommermärchen

VISION mobility

Sommermärchen

Gregor Soller
Gregor Soller
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Liefert endlich

Liebe Leser,

Schon seit langem sind die Messverfahren nach dem neuen WLTP-Zyklus bekannt – und trotzdem sorgen sie für Lieferengpässe bei den Autoherstellern. Vor allem Firmenfuhrparks mit höherpreisigen Modellen können viele Modelle nicht fristgerecht ersetzen oder müssen auf Alternativen ausweichen. Die könnten auch alternativ angetrieben sein, doch auch hier hakt es: Einerseits wurde man von der hohen Nachfrage überrascht, andererseits sind viele der elektrifizierten Modelle (wohl bewusst) so hoch eingepreist, dass sie trotz niedriger CO2-Werte aus den Einkaufslisten rutschen.

Nachdem wir selbst betroffen waren, haben wir uns ans Telefon gehängt und landauf landab zig Händler der wichtigsten Hersteller angerufen und direkt nachgefragt, was wann geliefert werden kann. Mit teils erstaunlichen Ergebnissen – bei denen sich etliche Hersteller nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben.

Dass alternative Antriebe samt dem nötigen grünen Strom trotzdem auf dem Vormarsch sind, zeigt die Praxis: Die reicht vom hessischen Start-up, das Opel-Vans unter Strom setzt, über groß angelegte Aktionen von Amazon, Daimler und Innogy, wo man das Thema inklusive Infrastruktur angeht. Sogar der als verschlossen geltende Discounter Aldi trommelt derweil in Sachen Umstellung – und ersetzt probeweise erste Diesel- durch LNG-Lkw. Aber auch Taxibetriebe und Kollegen stellen um auf Elektromobilität – und ersetzten in einem Fall (ungeplant) sogar das Auto durch ein E-Bike.

Dass die Umstellung hin zur umweltfreundlichen Mobilität von mehreren Beteiligten umfassend geplant werden muss, beweisen auch ehemalige Energie- oder Leasingunternehmen, die zu regelrechten Full-Service-Agenturen für solche Fälle wurden. Wie nah Autohersteller und Kommunen dabei zusammenrücken können, demonstrierte auch das Beispiel des Volkswagen-Konzerns und Wolfsburg, wo man diverse gemeinsame Zukunftsprojekte anstößt – und bereits mit ersten Routen für den autonom fahrenden Sedric plant, der uns auf dem geheimen VW-Testgelände in Ehra-Lessien bereits erstaunlich angenehm und zuverlässig von A nach B brachte.

Viel Spaß beim Lesen und Erleben alternativer Mobilität wünscht Ihnen

Gregor Soller,

Chefredakteur Vision mobility

2 Ausgaben kostenlos

Im Probe-Abonnement erhalten Sie derzeit 2 Ausgaben des Fachmagazins VISION mobility kostenlos.

Jetzt zugreifen »