Januar
2018

ALLES geht! Wie die Elektrifizierung der Antriebe die Mobilität verändert

VISION mobility

Wunschkonzert!

Gregor Soller
Gregor Soller
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Liebe Leser,

Die Umbrüche in der Mobilität sind unübersehbar. Und die Elektro­mobilität bietet mehr Spielarten denn je: vom vernünftigen Cityfloh für kleines Geld bis hin zu extremen Hyper-Sportwagen und stromernden Nutzfahrzeugen und Bussen. Mit dem neuen Objekt VISION mobility will der HUSS-VERLAG dem Rechnung tragen und verbindet das Thema Mobilität mit den Bereichen Konnektivität und Infrastruktur. Denn eines wird ohne das andere nicht mehr denkbar sein. Ihr Zuspruch und ihre dezidierten Anmerkungen zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Vielen Dank dafür!

Nun wollen auch wir uns ständig weiterentwickeln und verbessern und haben deshalb gleich einige Ihrer Anregungen umgesetzt: Wir versuchen, jetzt auch das Thema Zweiräder und Leichtfahrzeuge stärker zu beleuchten, die immer wichtiger werden. Und am Ende des Heftes geben wir richtig Gas: Dort haben wir uns mit dem Formel-E-Experten Timo Pape verstärkt, der die Rennserie seit Anfang an begleitet und als Vollprofi spannender Renn­berichterstattung gilt.

Eingerahmt werden diese Themen von den bekannten kritischen Fahrberichten und Tests der Ist-Situation, die aktuell fast ausschließlich Kompakt-SUV mit Verbrenner zu kennen scheint. Andererseits beginnt Jaguar mittlerweile, seine eigene Ikone, den E-Type, zu elektrifizieren, womit es sich die Briten nicht leicht machten.

Inwieweit man Fahrzeuge „autonomisieren“ kann, beweisen die Lkw-Hersteller, die einige Einsatzfelder ihrer Produkte fahrerlos organisiert haben. Und dass auch die Bushersteller voll unter Strom stehen, belegt unser Besuch auf der Busworld Europe in Kortijk, die so viele Elektrobusse zeigte wie noch nie. Wie man das Ganze perfekt organisiert, erklärte uns der Geschäftsführer von „The Mobility House“, der mit gezielten Strukturanalysen bis zu 70 Prozent Kosten an der Ladeinfrastruktur sparen kann. Dass auch die Konnektivität immer neue Anwendungen bietet, zeigte uns unter anderem ein Schutzpaket der Telekom, das Einbrüche direkt aufs Smartphone meldet. Der City Check führte uns diesmal in die Messe(haupt-)stadt Frankfurt am Main, wo unser Autor so manche Überraschung erlebte. Aber lesen Sie selbst ...

Viel Spaß dabei wünscht Ihnen

Gregor Soller,
Chefredakteur Vision mobility

3 Ausgaben kostenlos

Im Probe-Abonnement erhalten Sie derzeit 2 Ausgaben des Fachmagazins VISION mobility kostenlos.

Jetzt zugreifen »