Sexy sechste Version: Endlich kommt Sedric in Fahrt!

Gregor Soller

Die sechste Version ist der erste Sedric, der richtig fährt – mehr als ein paar Meter auf einer Messe. Wir stellen nochmal alle bisherigen Versionen vor.

„Sedric“ vermehrt sich! Er ist kein VW, sondern ein Konzept des Volkswagen-Konzerns, an dem gezeigt werden soll, wie und für was man autonomes Fahren künftig nutzen kann. Mit ihrem ersten Auftritt 2017 sorgte die vermeintlich radlose Gondel noch für (teils) ratloses Staunen – mittlerweile haben etliche Hersteller ähnliche Konzepte präsentiert oder animiert.

Sedric ist derweil einen Schritt weiter und fährt – zwar noch weitestgehend mit E-Golf-Technik, aber immerhin. Das spätere Serienmodell wird wie die I.D.-Familie auf dem modularen Elektrobaukasten stehen und ziemlich kompetent fahren – denn das bewies jetzt schon der erste fahrfähige Prototyp auf dem geheimen Testgelände in Ehra-Lessien.

Was bedeutet das?

Sedric ist kein konkretes Auto, sondern eher ein Denkantoß – wo autonomes fahren das Leben künftig erleichtert und für wen es interessant sein könnte. Insofern sind wir schon gespannt, welche Versionen bei Volkswagen noch erdacht werden….