Auto China Peking 2018: Die 10 wildesten Studien

Funda Kaplan

Auch dieses Jahr tummelten sich in China wieder zahlreiche Unternehmen mit wilden und ganz wilden Ideen – die 10 allerwildesten haben wir in einer Galerie zusammengestellt.

Es herrscht Goldgräberstimmung in China: Der Markt kann jährlich fast 25 Millionen Autos aufnehmen und durch die Elektrifizierung wollen die Chinesen die Karten ganz neu mischen. Mittlerweile gibt es über 100 Fahrzeugfirmen im Land – oder solche, die es werden wollen – darunter viele etablierte, halb- und ganz etablierte, die sich mit Studien mal so richtig weit aus dem Fenster lehnen. Und teils echt spannende Ansätze hinstellen oder einfach nur wahnsinnig schöne Ideen. Das Allermeiste davon wird nie in Serie gehen, könnte aber zumindest ein Ansporn für diese sein.

Das Interessante daran: Alle Studien schweben leise mit E-Motoren auf ihren Platz – oder wurden dort hingeschoben. Verbrenner sind keine mehr darunter. Dafür umso mehr Konzepte, die sich dem autonomen Fahren widmen und ganz neu ansetzen.

Was bedeutet das?

China kann crazy – im positiven wie negativen Sinn. Und der große Markt samt seiner theoretischen Potenziale macht manchen Mut, mit gewagten Studien mal so richtig Flagge zu zeigen – oder zumindest für Diskussionen zu sorgen.